Beim Employer Branding geht es ja darum, bei zukünftigen Mitarbeitern ein möglichst gutes Bild unseres Unternehmens zu erzeugen, so dass sie sich bei uns bewerben. Mark Poppenberg von intrinsify schlägt jüngst vor, doch einfach auch die „unguten“ Dinge zu benennen und den Bewerber dann entscheiden zu lassen.

Was halten Sie davon?

 

5 Elemente, die einen positiven Einfluss auf die Employer Experience haben können:

  1. Bedeutsame Arbeit: Autonomie, Person-Job-Fit, kleine befähigte Teams, Zeit für Auszeiten
  2. Unterstützende Führung: klare und transparente Ziele, Mentoring, Ausbildung in Führungsfähigkeiten
  3. Positives Arbeitsumfeld: flexible Arbeitszeiten, Anerkennungs- und Wertschätzungskultur, „menschlicher“ Arbeitsplatz
  4. Entwicklungsmöglichkeiten: selbstgesteuertes Lernen, Talentförderung, Fortbildungskultur
  5. Vertrauen: Transparenz und Ehrlichkeit, gelebte Werte, der Mensch steht im Mittelpunkt, stetiges Investment in Mitarbeiter